Englisch
Englisch
Navigation öffnen Navigation schließen

Neues von Hugo Frosch

Hugo Frosch und die Kunst


Aufstand oder Parade der Wärmflaschen?


Kunst, die man mit Füßen treten darf


Das Objekt wird zum Subjekt


Die Funktion der Wärmflasche, neu definiert


WÄRMEWELTEN. Hugo Frosch in Kooperation mit Mia Dünkel und Alina Wessel, Humboldt Universität Berlin (v. links Petra Ulrich-Frosch, Alina Wessel, Mia Dünkel)


Die Bilder entstanden bei einer Ausstellung im April 2022 in Berlin, die die beiden Studierenden im Rahmen des Seminars „Die anthropozäne Eröffnung - Kunst und Ökologie“ präsentiert haben. Für ihre WÄRMEWELTEN haben sie 396 Klassik Wärmflaschen mit Wasser befüllt und per doppelseitigem Klebeband auf dem Fußboden befestigt. Die Besucher waren eingeladen, aus unterschiedlichen Perspektiven zu schauen, aber auch darauf zu laufen und zu erfahren, wie sich auf instabilem Untergrund die Wahrnehmung verändert.